Beschäftigungsgruppen

Crossdogging

 

Beim Crossdogging gilt es fünf kniffelige und lustige Aufgaben mit dem Hund zu bewältigen. Ähnlich dem Circletraining arbeiten immer zwei Menschen an einer Station und versuchen so viele Punkte wie möglich innerhalb von 2 Minuten zu erreichen. Die Punktzahl wird wöchentlich in eine Rankingliste eingetragen, an der Hundeschulen aus ganz Deutschland teilnehmen.

 

Vorraussetzung ist ein guter Grundgehorsam, sowie eine gute Kommunikation.

 

Die Aufgabenstellungen gehen quer durch alle Hundesportbereiche. Unser Augenmerk liegt nicht in der exzessiven Ausübung nur einer Sportart, sondern in der vielfältigen Auslastung.

 

Ein sehr kreatives Kursangebot für Menschen, die Freude daran haben, an ihrem Hund ungeahnte Talente zu entdecken und zu erproben.

 

 

 

Rally Obedience

 

Rally Obedience ist eine Mischung aus Obedience (Gehorsamübungen) und Agility (Hindernisparcours).
Das Mensch-Hund-Team durchläuft einen beschilderten Parcours mit 18 - 22 Stationen aus insgesamt 80 Übungen.


Zu den Übungen gehören u.a. Wendungen in jede Richtung und um 90°, 180°, 270° oder 360 °, ein Slalom um Pylonen, das Voraussenden über eine Hürde, Bleib-Übungen, Vorsitzen, Platz aus der Bewegung.


Das Schöne an Rally Obedience: Es ist auch für ältere und gehandicapte Hunde geeignet.


 



Ü7 - Beschäftigungs und Wellness für Hunde in den besten Jahren

 

 

Ganz nach dem Motto "Wer rastst, der rostet!", ist diese Gruppe speziell für Hundesenioren und gehandicapte Hunde ausgelegt.

 

 

  • Beschäftigungsmöglichkeiten insbesondere „Kopfarbeit“
  • Tricks und Nasenabreit
  • leichte Geräteübungen zur Verbesserung der Mobilität
  • Massage- und Entspannungstechniken zum allgemeinen Wohlbefinden

 

Longiertraining

 

Eine verblüffende Möglichkeit, die Bindung von Mensch und Hund zu verbessern, ist das Longiertraining.
Hierbei lernen die Hunde zuerst einen Kreis von 10 m Radius zu umrunden. Anfangs mit Leine, später auch in Freifolge.
Der Mensch steht in der Mitte des Kreises und es werden diverse Übungen auf Distanz (Sitz, Platz, Steh, Richtungswechsel) geübt.

Zusätzlich können Geräte, wie z.B. Hürde und Tunnel, mit eingebaut werden.

 

Apportierarbeit

 

Einer der häufigsten Gründe dafür, dass unsere Hunde unerwünschtes Verhalten zeigen, ist der Mangel an artgerechter Beschäftigung.

 

Mit der Apportierarbeit bietet sich eine gute Möglichkeit, die Spaziergänge für unseren Hund spannend zu gestalten und sein Jagdbedürfnis zu befriedigen.